Warum Nachhilfe?

Wo ein Wille, da ein Weg.

 

Ja, viele von uns kennen diesen Spruch- und es steckt auch viel Wahrheit darin. 

 

Wie oft sehen wir, dass jemand durch Beharrlichkeit, bewundernswerte Eigenmotivation und harte Bemühungen seine Ziele erreicht? Doch dieser Weg ist hart, steinig und teils nur sehr langsam von Erfolg gekrönt. Wer kennt es nicht, dass man viel lernt, Zeit investiert und sich doch "der Knoten" nicht ganz löst? Und dann steht auch schon der erste Test an. 

 

Plötzlich Stress, unheimlicher Stress. "Das wurde an der Schule/ Uni doch nie richtig erklärt... wie soll das schaffbar sein?" Dann noch die ganzen Belastungen des Alltags... Einkauf muss erledigt werden, der Haushalt ruft und auch soziale Kontakte wollen mal gepflegt werden. Ein Teufelskreis- durch die zeitweise Überforderung sinkt die Motivation und die Noten werden dadurch auch nicht besser. 

 

Wenn die Schularbeit oder die Klausur dann (hoffentlich positiv) überstanden ist, läuft das Hamsterrad weiter- doch muss das sein? Lässt sich hier nicht ein effizienterer Weg finden, um mit weniger Aufwand mehr zu erreichen? 

 

Genau hier komme ich ins Spiel!